BETREUUNG

Auffangen und Begleiten

Der "Knotenpunkt" wird seinem Namen voll und ganz gerecht. Es ist ein Ort, an dem sich viele Wege treffen und ein reger Austausch unter den erkrankten Frauen herrscht.

So beherbergt er u. a. zahlreiche Gesprächskreise. Sie werden von Selbstbetroffenen geleitet. Jeden Freitag gibt es ein Frühstückstreff unter wechselnder Leitung. Jeden Donnerstag laden wir Patientinnen, die noch in Behandlung sind, in den Knotenpunkt ein. Und unter dem Motto "Wieder in Bewegung" treffen sich mittwochs Frauen, die ihre Behandlung abgeschlossen haben.

Alle Gesprächskreise sind stets für "Neue" offen, denn wir sind alle Schwestern in Not.

Daneben bieten wir auch themenbezogene Gesprächskreise an, wie
- "Und plötzlich fehlt etwas von mir" für Frauen nach Verlust der Brust
- "Rückfall vor Ort - wenn der Brustkrebs wieder kommt"
- Mam(m)aCafé für junge Patientinnen und Mütter


Über die Termine aller Gesprächskreise informiert Sie das monatliche Programm des "Knotenpunktes".

Nicht selten kommen Patientinnen auch spontan vorbei, um einfach nur zu reden. Und wenn gerade mal niemand da ist, so reicht eine Bitte um Rückruf auf dem AB.
Wir melden uns!